Grußwort

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

es ist uns eine besondere Freude, Sie hiermit zu dem nun inzwischen siebenten Nephrogenetik Workshop einzuladen. Wie in den letzten Jahren findet diese Veranstaltung wieder am Vortag des Berliner Apherese-/Dialyseseminars statt.

In den letzten Jahren konnten wir beobachten, wie die gentische Diagnostik immer tiefer in den klinischen Alltag auch der Nephrologie eindringt. Inzwischen hat sich der Erkenntniszuwachs auf diesem Gebiet derart beschleunigt, dass wir fast monatlich mit neuen klinisch praktischen Konsequenzen konfrontiert werden.

Diese Konsequenzen erwachsen aus dem Fortschritt auf drei verschiedenen Gebieten:

  1. Genetischen Diagnostik. Die neue Möglichkeitenauf diesem Gebiet, wie zum Beispiel die neuen Sequenziertechniken, die einen sehr hohen Durchsatz erlauben, oder die Einzelzellsequenzierung, die eine quantitative Erfassung von Entwicklungsstörungen ermöglicht, machen die Diagnostik ergiebiger, leichter zugängig und individueller. Dies spiegelt sich letztlich auch in vereinfachter Logistik wieder.
  2. Grundlagenforschung. Ständig werden neue Gene als krankheitsverursachend identifiziert oder neue pathophysiologische Zusammenhänge aufgedeckt. Wir erleben gerade auf dem Gebiet der genetischen Diagnostik, wie solche neuen Erkenntnisse in atemberaubender Geschwindigkeit in die Praxis überführt werden.
  3. Patientenbetreuung. Letztlich hat all dieser Fortschritt unbestritten einen ständigen Einfluss auf die Betreuung unserer Patienten: auf die Entwicklung neuer Diagnostik- und Therapieempfehlungen sowie auch auf organisatorische Abläufe wie zum Beispiel bei der Planung von Nierentransplantation und -spende.

Dieser Fortschritt erfordert einen ständigen Informationsaustausch. Das diesjährige Programm trägt dem Rechnung. Es wendet sich dabei insbesondere an den praktisch tätigen Nephrologen, aber auch an Wissenschaftler, die die Kommunikation mit der Praxis suchen.

Wir hoffen auf ein reges Interesse und danken den Sponsoren.

Oliver Gross
Mato Nagel



Copyright © 2005-2018 by Center for Nephrology and Metabolic Disorders, Dr. Mato Nagel, MD
Albert-Schweitzer-Ring 32, D-02943 Weißwasser, Germany, Tel.: +49-3576-287922, Fax: +49-3576-287944